Neues aus unserer Bücherei

Liebe Leserinnen, liebe Leser, leider dürfen wir immer noch nicht persönlich für Sie da sein.

Wir freuen uns jedoch, dass nach Beschluss des Ministerrats vom 20. Januar 2021 in Bayern auch für Büchereien Click & Collect (bei uns Anrufen und Abholen) ermöglicht wird. Der genaue Zeitpunkt steht noch nicht fest.

ANgeDACHT - Naheliegend

Pfarrerin Uli WilhelmEs pressiert mal wieder. Auf keinen Fall will ich den Termin versäumen. Ich muss schleunigst aus dem Haus. Aber, verflixt noch mal, wo ist bloß der Autoschlüssel? Vorhin noch habe ich ihn doch noch in der Hand gehabt, da bin ich sicher. Das gibt's doch nicht! Wie eine Wildgewordene tobe ich durch die Wohnung auf der verzweifelten Suche nach dem Schlüssel. Bis ich mir endlich in die eigene Jackentasche lange. Da ist er ja! Natürlich - längst hatte ich ihn eingesteckt. Ich atme auf und muss lachen über meine eigene Dummheit. Auf das Naheliegende bin ich mal wieder zuletzt gekommen!

Bewegen & Segen - Wandern auf interessanten Wegen. Impulse zum Nachdenken

Bewegen &Segen

Gehen Sie auch gerne spazieren an der frischen Luft? Und freuen Sie sich auch an Kleinigkeiten, die Ihnen auf dem Weg begegnen: Wolkenstimmungen, interessante Pflanzen, das Rauschen eines Baches, Vogelstimmen oder ein kunstvoll geschnitztes Feldkreuz? Geht es Ihnen auch so, dass Sie während dieser Pandemiezeit Geselligkeit vermissen und Sehnsucht haben nach Austausch und Gespräch?

ANgeDACHT - Fürchte dich nicht

Pfarrerin Birgit Schiel„Fürchte dich nicht“ sagt das Kind in der Krippe, das ans Kreuz geht.

„Fürchte dich nicht, wenn die Welt dich nicht liebt und sieht, wie du wirklich bist. Ich habe dich erwählt vom Mutterleib an, ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein und ich bin dein.

Fürchte dich nicht, wenn du die Höhen und Tiefen des Lebens durchleidest.

ANgeDACHT - „Frohes Fest?!“

Pfarrerin Uli Wilhelm„Es gibt eine Hoffnung für deine Zukunft, spricht der Herr.“ 

(Jeremia 31,17)

„Ein völlig verdrehtes Jahr geht zu Ende … Die Kranken und die Toten werden immer mehr, aber keine Besserung in Sicht!“. So hat dieser Tage jemand aus unserer Gemeinde auf einer Weihnachtskarte an mich geschrieben. Es stimmt. Die Lage ist ernst. Das Virus rückt uns immer näher. Die einen erkranken. Andere müssen in Quarantäne, weil sie in Kontakt mit jemandem waren, der sich infiziert hat. Auch unser Mitarbeiterteam ist – trotz aller Vorsicht – betroffen davon.

Seiten

Subscribe to EVANGELISCH IN GARMISCH-PARTENKIRCHEN Burgrain Farchant Grainau Oberau RSS