Pfrn. Birgit Schiel

ANgeDACHT - Ob wir leben oder sterben… Wenn Gottes Geist Orientierung schenkt

Pfarrerin Birgit SchielKürzlich wurde ich quasi  als Mörderin beschimpft, weil ich Bedenken wegen der Impfung geäußert hatte. In einer Andacht äußerte ich mich daraufhin besorgt, dass es scheinbar für uns nur noch die Wahl zwischen entweder-oder, schwarz-oder-weiß gibt. Krisenmodus und Erschöpfung verhindern Diskurs oder Grauzonen. Stichwort allesdichtmachen… Die Reaktionen: ich wurde wieder beschimpft, ich solle mich doch impfen lassen. Bzw. es zu lassen. Es ging NICHT um die Gesprächskultur, die war eindeutig verloren gegangen.

ANgeDACHT - Den Tod billigend in Kauf nehmen

Pfarrerin Birgit SchielIch bin kürzlich als Totschlägerin oder Mörderin bezeichnet worden. Laut Kriminologen sind ja grundsätzlich alle Menschen des Mordes fähig, wenn die Umstände passen. Aber ich bin deshalb so genannt worden, weil ich meine Bedenken bezüglich der Impfung gegen Covid-19 ausgedrückt habe.

Ich wurde sofort gesteinigt, zumindest mit Worten: Impfverweigerer, Corona-Leugnerin, Verschwörungstheoretikerin, meine gesellschaftliche Solidarität wurde in Zweifel gezogen, egoistisch wäre ich sowieso, und den Tod anderen nähme ich ja billigend in Kauf, bei bisher 80.000 Coronatoten in Deutschland.

ANgeDACHT - Normale Reaktionen auf eine unnormale Situation

Pfarrerin Birgit SchielIch erinnere mich an einen Einsatz aus meiner Zeit als Notfallseelsorgerin:

Es ist mitten in der Nacht, als der laute Alarm losgeht. Ein Brand auf einem Bauernhof. Niemand ist verletzt, aber die Rinder im Stall sind tot. Ich frage mich durch beim Einsatzleiter, bis ich zu den Hofbesitzern komme. Die Familie ist in der Küche. Einer Mann sitzt ganz ruhig da, sagt kaum einen Ton. Eine Frau zittert, weint, klagt laut. Ein weiterer rennt auf und ab, schimpft.

Subscribe to RSS - Pfrn. Birgit Schiel