Klangräume öffnen

KMD Wilko Ossoba-Lochner an der Orgel der Johanneskirche | Bild: Pfr. Martin DubberkeDie Kirchenmusik an der evangelisch-lutherischen Johanneskirche in Partenkirchen gibt es seit ebenso vielen Jahren wie die Kirche selbst: 1891 entstand hier der erste protestantische Kirchenbau südlich von München. Seitdem sind im Werdenfelser Land noch sechs weitere Predigtstätten in drei selbstständigen Kirchengemeinden hinzugekommen. Neben Chören und anderen musikalischen Gruppen treten in Gottesdiensten und Konzerten
die Kantorei Partenkirchen und der Posaunenchor Mittenwald-Partenkirchen im Dienste musikalischer Verkündigung auf.Im Zentrum der Kirchenmusik stehen die großen Oratorien, Kantaten und Motetten aus Barock, Romantik und Moderne sowie das reiche Repertoire der Orgelmusik der letzten fünf Jahrhunderte. Josquin Desprez, Orlando di Lasso, Heinrich Schütz seien ebenso genannt, wie Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und Max Reger. Unsere Arbeit ist überkonfessionell und nicht auf eine bestimmte Stilistik eingeschränkt. Nahezu jede Art

von Musik kann, eingebunden in einen geistlichen Zusammenhang, Kirchenmusik sein.

So erklingen in unseren Kirchen auch Orgel- und Kammerkonzerte, Gospels und Gemeindekanons, Bandmusik ebenso wie Gregorianik und Orchesterstücke. Besondere und besonders qualitätvolle Konzertveranstaltungen werden dabei unter dem Titel "Johanneskonzert" angekündigt. Orte musikalischer Aufführungen sind dabei nicht nur die Kirchen der Region, sondern auch Freiluftbühnen, Gipfelstationen und Kliniken. Kantatengottesdienste erhalten genau wie Kinder- und Jugendgottesdienste ihre jeweils ganz besondere musikalische Prägung.

Unsere Kirchenmusik will die Jugend ebenso wie das Alter ansprechen; sie fühlt sich der historischen Aufführungspraxis verpflichtet und räumt der zeitgenössischen Musik einen wichtigen Raum ein. Basierend auf den strahlkräftigen Melodien des Reformators Martin Luther wendet sie sich auch Strömungen der Weltmusik zu und fördert hier die Achtung der Kulturen voreinander und die Toleranz.

Angestrebt werden Projekte, die verschiedene Künste einbinden und Kirche als Freiraum der Kreativität nutzen. In Anlehnung an das Gemeinde-Motto „Räume öffnen“ wollen wir Klangräume erschließen!

Mit dem Förderverein für Kirchenmusik im Werdenfelser Land e.V. werden unsere Angebote zusammengefasst...

Prospekt FÖRDERVEREIN FÜR KIRCHENMUSIK IM WERDENFELSER LAND E.V.

 

Unsere nächsten Termine und Veranstaltungen