Gemeinsam lesen - Carsten Henn - Der Buchspazierer

Gemeinsam Lesen
Bildrechte: Martin Dubberke & Pendo Verlag

Heidrun Osthoff hatte in unserem Gemeindebrief eine so wunderbare Rezension zu diesem Buch geschrieben, dass ich mich dazu entschlossen habe, mit diesem Buch in die Sommerpause zu gehen und so lade ich herzlich dazu ein, mit mir gemeinsam dieses Buch zu lesen und darüber ins Gespräch zu kommen. Es geht um Beständigkeit, das Bewahren und den Umgang mit Veränderungen im Leben

Eine meine Lieblingsstellen in diesem Buch ist folgender Dialog zwischen Schascha, dem achtjährigen Mädchen, das den Buchspazierer begleitet, und dem Buchspazierer Carl: 

»Bücher sind viel, viel gefährlicher als Eis! Sie verderben einem den Kopf. Oder noch schlimmer, das Herz.« Schascha wusste nicht, wie sie es Carl noch besser begreiflich machen konnte. Wie war es möglich, dass er es nicht sah? Für sein Alter war er eigentlich noch ziemlich schlau. Schascha tippte ganz fest auf ihr Poesiealbum. »Hier steht es! Deine Kunden bestellen zwar Bücher, aber eigentlich geht es ihnen gar nicht um die.«

»Nein?«

»Du musst genau hinschauen, Buchspazierer! Die Leute lächeln, wenn du kommst, aber nicht, wenn sie die Bücher auspacken. Du bist ihnen nämlich viel wichtiger als die Bücher. Vielleicht wissen sie ganz tief drinnen, dass es die falschen Bücher sind. Oder meinst du, Effi braucht traurige Bücher? Sie hat doch schon ein trauriges Leben!«

»Es ist ihr Leben. Es sind ihre Bücher.«

»Gibt es denn kein Buch, das alle Menschen glücklich macht? So wie die Bibel, nur in spannend?«

Carl drehte den Schirm ein wenig, als wäre er ein Queue, den er mit Kreide versehen musste. »Die Bibel ist spannend. Sehr sogar.«

Ich freue mich schon sehr darauf, mit Euch & Ihnen am 21. Juli um 19:00 Uhr im Gemeindehaus Partenkirchen über dieses Buch miteinander ins Gespräch zu kommen.

Herzlichst

Euer & Ihr

Pfr. Martin Dubberke